Frau mit lockigem Haar und Rucksack steht auf Bahnsteig und sieht über ihre Schulter

Haut und Luftverschmutzung

Wir lieben bunte Lichtern und Stadttrubel! Vieles spricht für ein Leben in der Stadt. Es bringt aber auch überfüllte Verkehrsmittel, hartes Wasser und Luftverschmutzung mit sich − und damit muss man klarkommen. All das kann schlecht für deine Haut sein (genau wie lange Abende) – doch kein Stress. Wenn du deine Hautpflege entsprechend anpasst und verstehst, welche Faktoren in der Stadt zum Problem werden können, steht deiner Eroberung des Betondschungels nichts mehr im Wege.

Luftverschmutzung

Schadstoffpartikel: Haut, die verschmutzter Luft ausgesetzt ist, produziert bis zu 1,5 mal so viel Talg wie Haut, die weniger verunreinigter Luft ausgesetzt ist. Abgase, Rauch und Staub können deine Haut reizen und dazu führen, dass sie sich schmutzig, ölig und empfindlich anfühlt, wenn du in der Stadt lebst oder arbeitest. Die Partikel setzen sich den Tag über auf deiner Haut fest und werden von deinen Poren aufgenommen. Dadurch wird die empfindliche Hautbarriere im Laufe der Zeit gereizt und geschwächt. Doch es gibt Rettung! Beginne deinen Kampf gegen die Partikel mit einer guten Reinigung. Zweimal täglich reicht, um Unreinheiten und abgestorbene Hautschüppchen wegzuwaschen. Fragst du dich, welcher Reiniger für dich perfekt ist? Probiere mal einen (oder mehrere) von diesen, um alle Partikel wegzuwaschen.

Hartes Wasser

Du hast sicher schon von hartem Wasser gehört – aber wie wirkt es sich auf deine Haut aus? Wasser mit einem erhöhten Mineralgehalt, zum Beispiel Eisen oder Magnesium, kann die Feuchtigkeitsbarriere der Haut angreifen. Die Mineralien erschweren das Auflösen anderer Substanzen wie Tenside oder Reiniger im Wasser. Dadurch fühlt sich die Haut trocken und empfindlich an. Das Wasser kannst du nicht verändern – aber versuch es doch mal mit einem Reiniger ohne Ausspülen wie Mizellenwasser und beschränke so deinen Kontakt mit dem harten Wasser.

Stadtleben

Es kommt nicht nur darauf an, welche Produkte du auf deiner Haut verwendest, auch kurze Nächte (und das ohne Abschminken) können zu empfindlicher Haut beitragen. Das Wichtigste: Eine ausgeglichene Hautpflege ist eine gute Basis, um sie gegen den Stadtalltag zu wappnen. Nicht nur die Haut ist wichtig – auch wir müssen in unsere oft stressigen Tage Ruhephasen einbauen. Mehr Tipps zur Hautpflege im Stadtalltag? Hier gibt es noch mehr Ideen für dich.

Diese Seite teilen

Social share disabled